Menu

WordPress – Vollwertiges CMS durch Plugin

WordPress ist ein viel genutztes Instrument, um Webseiten, Blogs, Online-Shops oder Portfolios zu erstellen. Inzwischen sind etwa 28 % aller Webseiten, laut Entwickler, mit dem CMS geschrieben.
Wöchentlich wird WordPress mehr als 500.000-mal gedownloadet und das hat seinen Grund. Das System ist eine vielseitige und zudem kostenlose Möglichkeit, einen eigenen Webauftritt zu erstellen und zu verwalten. Zudem eignet es sich auch als CMS und kann mit über 5.000 freien Plugins erweitert werden.

Was ist WordPress?

WordPressDie freie Webanwendung WordPress wird vor allem für die Verwaltung der Inhalte einer Webseite verwendet. Mit ihr können Webseiten, Webblogs, Online-Shops und Portfolios aufgebaut und gepflegt werden. Zudem kann WordPress als vollwertiges CMS dienen und basiert auf der Skriptsprache PHP.
Die betriebssystem- und plattformunabhängige Open Source Weblog-Software ist besonders auf Eleganz, Benutzerfreundlichkeit, Webstandards und leichte Anpassbarkeit ausgelegt und bietet so eine leicht bedienbare Oberfläche für Neulinge sowie Fortgeschrittene und Profis.

Wer kann WordPress verwenden?

Um eine Webseite über das CMS zu erstellen, sind keine Administrator-Kenntnisse nötig. Alles, was für die Erstellung benötigt wird, ist ein Webbrowser. Je nachdem, für welches Paket man sich entscheidet, wird dieses heruntergeladen, was laut Entwickler nicht länger als fünf Minuten dauert.

Die Funktionen

Das CMS bietet für die verschiedenen Arten von Online-Auftritten verschiedene Pakete an. Für einen Blog, eine Webseite und ein Portfolio sind die ersten drei Versionen quasi immer mit denselben Funktionen ausgestattet. Das Business-Paket des jeweiligen Online-Auftritts unterscheidet sich aber geringfügig von den anderen.

  • „Free“-Paket: Community-Support, WordPress.com-Subdomain und viele kostenlose Themes
  • „Persönlich“-Paket: kostenlose und individuelle Domain, Support per E-Mail und im Live-Chat sowie alle Funktionen des „Free“-Pakets
  • Premium“-Paket: Werbung schalten, Nutzung aller vorhandenen Premium-Themes und alle Funktionen des „Persönlich“-Pakets
  • „Business“-Paket: eigenes Theme und Plugin hochladen, diverse SEO-Werkzeuge (bei einem Blog), Google Analytics (bei einer Webseite), unbeschränkter Speicher (bei einem Portfolio) und die Funktionen des „Premium“-Pakets

Mithilfe des CMS können Blog-Artikel erstellt und verwaltet werden. Es gibt die Möglichkeit, die Artikel in unterschiedliche Kategorien einzuordnen, ihnen Tags zu geben und ihnen Taxonomien sowie Metadaten zuzuordnen.

Neben den hierarchischen Webseiten eines Blogs können auch statische Seiten erstellt werden. Artikel und Seiten können versioniert und die Benutzerrollen und -rechte verwaltet werden. Leserkommentare können mithilfe von WordPress vor der Veröffentlichung zunächst geprüft werden und ein WYSIWYG-Editor erleichtert die Eingabe von Texten. Mit dem System ist ein Anfügen von Dateien und Bildern per Drag-and-Drop möglich und auch Trackback sowie Pingback werden von dem CMS unterstützt. Wenn es um die Sicherheit geht, können Artikel mit einem Passwort geschützt werden und es gibt einen integrierten Spam-Schutz.

WordPress ist ein vollwertiges CMS, da es mit einem Plugin oder mehreren Plugins zu einem solchen ausgebaut werden kann.

Das System kann zudem auch über mobile Endgeräte erreicht werden. So gibt es eine App, die einen mobilen Zugriff ermöglicht und den Besitzern der Webseiten erlaubt, unterwegs Beiträge zu bearbeiten sowie Bilder und Videos hochzuladen.

Die Funktionen mit einem Plugin erweitern

Mit dem eingebauten Code-Editor von WordPress lässt sich das System mit einem Plugin ganz einfach erweitern. Inzwischen gibt es mehr als 15.000 Plugins, davon 5.000 freie Plugins, die sich im Plugin-Verzeichnis der Entwickler und in einem integrierten Plugin-Browser finden lassen.
Jedes Plugin hat eine andere Verwendung. So gibt es ein Plugin, das die Verwendung eines anderen Anmeldeverfahrens ermöglicht oder den eigenen Blog mit Twitter verbindet. Ein weiteres Plugin erweitert das CMS um eine Statistik-Funktion.

Hilfe bei der WordPress-Programmierung

In manchen Fällen ist die Bedienung des CMS nicht ganz so einfach, wie es zunächst scheint, vor allem bei komplexeren Vorhaben. Sollten Sie Hilfe bei der Programmierung Ihrer WordPress-Webseite benötigen, wenden Sie sich an .

Perfekte Kombination aus Einfachheit und Funktionsfähigkeit

WordPress ist das beliebteste System zur Erstellung von Webblogs, Webseiten und anderen Internet-Auftritten und das aus gutem Grund. Neben all den grundlegenden Blogfunktionen bietet das CMS einige weitere Funktionen, die die Erstellung und vor allem die Pflege der Inhalte verbessern und vereinfachen. Durch ein Plugin kann das System zudem zu einem vollwertigen CMS ausgebaut werden und erfüllt somit alle Funktionen und Möglichkeiten, die wünschenswert sind.

Links