Menu

E-Mail-Marketing

Was ist E-Mail-Marketing? Es handelt sich dabei grundsätzlich um die Verwendung von E-Mails zur Vermarktung von Produkten und/oder Dienstleistungen sowie die Verwendung von E-Mails, um Beziehungen zu potenziellen Kunden aufzubauen. E-Mail-Marketing ist ein Segment des Internet-Marketings, das Online-Marketing über Websites, Social Media, Blogs etc. umfasst.

E-Mail-Vermarktung kann personalisiert werden

E-Mail-MarketingBestimmte Kundengruppen können gezielt angesprochen werden. Ein Beispiel für die Personalisierung des E-Mail-Marketings sind Sonderangebote für einzelne Kunden, beispielsweise für Waren und/oder Dienstleistungen zum Geburtstag des Kunden. Ein Restaurant könnte etwa eine E-Mail an Kunden zu deren Geburtstag senden und darin 50 Prozent Rabatt anbieten. E-Mail-Marketing hilft einem Unternehmen dabei, eine Geschäftsbeziehung mit einem Kunden zu entwickeln und aufrechtzuerhalten, was zu mehr Umsatz und erhöhter Kundenloyalität führen kann.

Zu den Best Practices im E-Mail-Marketing gehören die Entwicklung einer eigenen E-Mail-Liste anstelle des Kaufs einer E-Mail-Liste und die Verwendung einer E-Mail-Liste mit Opt-in (freiwilliges Eintragen) statt Opt-out (automatisches Eintragen). Die E-Mails sollten für den mobilen Einsatz optimiert werden, da laut Statistik mehr als die Hälfte der E-Mails auf mobilen Endgeräten geöffnet werden.

Die Vorteile des E-Mail-Marketings

Die zwei großen Vorteile der E-Mail-Vermarktung sind der geringe Preis und die Einfachheit. Emailing ist eine kostengünstige Möglichkeit, ein Unternehmen und seine Produkte und/oder Dienstleistungen zu bewerben. Es ist auch sehr einfach, eine E-Mail-Marketing-Kampagne zu starten und zu verfolgen. Newsletter können an die E-Mail-Liste gesendet werden, die Unternehmen von den Nutzern erstellt haben, welche die notwendigen Informationen auf der Website des Unternehmens angegeben hatten. Ziel ist zum Beispiel, diese potenziellen Kunden mit Nachrichten über bevorstehende Veranstaltungen und/oder Sonderangebote zu versorgen – und natürlich, sie daran zu erinnern, dass das Unternehmen existiert und es an der Zeit für einen erneuten Besuch oder einen Kauf ist.

E-Mail-Vermarktung ist immer noch relevant

Im Zeitalter der zunehmenden Nutzung von Social Media als Werbeträger ist das E-Mail-Marketing noch immer relevant.

  • E-Mail-Marketing ermöglicht die gezielte Ansprache nach demographischen Kriterien (Alter, Einkommen etc.).
  • E-Mail-Nachrichten haben ein breiteres Spektrum an Formatierungsmöglichkeiten als Social-Media-Nachrichten.
  • E-Mails bieten mehr Reporting- und Analysefunktionen, zum Beispiel Klickraten, Öffnungsraten, Bounce-Raten und Conversions.

Der große Vorteil von E-Mails gegenüber Social Media ist der, dass Interessenten und Kunden eher eine E-Mail lesen als die Social-Media-Aktivitäten eines Unternehmens zu verfolgen. Etwas zu posten bedeutet nicht, dass die komplette Zielgruppe des Unternehmens die Nachricht auch wahrnimmt. Möglicherweise taucht der Beitrag nicht einmal in den Social-Media-Streams der Zielgruppe auf. Die E-Mail bleibt jedoch solange im Posteingang, bis sie gelesen oder gelöscht wird.

Idealerweise sollten E-Mail-Marketing und Social Media kombiniert werden. Das Hinzufügen von „Gefällt mir“- oder „Teilen“-Buttons der sozialen Medien zu den E-Mails bietet eine weitere Möglichkeit für Kunden, sich mit der Marke zu verbinden. Ausschnitte positiver Kritiken aus den Social Media können in E-Mails aufgenommen werden. Umgekehrt können Fans mit Social-Media-Postings dazu angeregt werden, E-Mail-Newsletter zu abonnieren. -Mail-Marketing kann die Einnahmen eines Unternehmens erheblich steigern, wenn es richtig angewandt wird.

Interne Links

Externe Links